Adriane Wachholz

Adriane Wachholz

Die akribische Detailarbeit der Künstlerin, wie sie in ihren Arbeiten zum Ausdruck kommt, sondern auch die inhaltliche Breite von Themen, die in den Bildern und bemalten Objekten der Künstlerin zu erkennen ist

Am 3.November 2009 hat die Jury zur Vergabe des Wilhelm-Morgner-Stipendiums unter dem Vorsitz von Dr. Zdenek Felix einstimmig beschlossen, das Wilhelm-Morgner-Stipendium 2010 an Adriane Wachholz zu vergeben.

In der Würdigung der Jury heißt es:
Ausschlaggebend für diese Entscheidung war nicht nur die akribische Detailarbeit der Künstlerin, wie sie in ihren Arbeiten zum Ausdruck kommt, sondern auch die inhaltliche Breite von Themen, die in den Bildern und bemalten Objekten der Künstlerin zu erkennen ist. Ihr Interesse bewegt sich zwischen Installation und klassischer Zeichnung, wobei sie das Zweidimensionale wesentlich erweitert.

Adrienne Goehler
Dr. Zdenek Felix
Dr. Helmut Knirim
Rabea Eipperle
Mehr zu Adriane Wachholz und ihrer Abschluss- ausstellung in Soest unter www.ikst-soest.de
unter Aktuelles

Nachrichten

Am 22. Juli haben Javkhlan Ariunbold und Jörg Kratz ihr Fingerlabyrinth der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Ausschreibung für das Wilhelm-Morgner-Stipendium 2022 ist erfolgt.

The scholarship „Wilhelm-Morgner-Stipendium 2022“ has been announced.

Einsendeschluss/Deadline: 16. Oktober 2021